schwedenlady

Deutsch/svensk Blog mit vielen verschiedenen Tönen - med många olika toner.
 
 

Podcasts und Musik

Bienenbild

Hier das Bild aus der Imkerei:

 

 

Wild gebaute Wabe, zum Bild, hier klicken. Wild gebaute Wabe, zum Bild, hier klicken.null

20.12.14 12:11, kommentieren

Den lyssnande Maria Die lauschende Maria

Den lyssnande Maria

Av/von

Carl Jonas Love Almqvist 1793 - 1866

Eines seiner kleinen Gedichte, komponiert vom Verfasser.

Ich darf es singen, er ist länger als 70 Jahre tot.

 

En av Almqvists Songes, smådikter, tonsatta av författaren.

Jag får sjunga den, upphovrätsliga skäl, pga hans död längre än 70 år. 

 

Text:

”Herre Gud vad det är vackert

att höra toner av en salig ängels mun.

Herre Gud vad det är ljuvligt

att dö i toner och i sång

Stilla rinn o min själ i floden

i dunkla himmelska purpurfloden

Stilla sjunk o min sälla ande

i gudafamnen den friska goda.”

 

Freie Übersetzung, bin aber nicht dazu ausgebildet:

„Herr, Gott, wie ist es schön, töne aus eines seligen Engels Mund zu hören.

Herr, Gott, wie ist es lieblich, in Tönen und Gesang zu sterben.

Still zerfließe, meine Seele, im Fluss, im dunklen, himmlischen Purpurfluss.

Still versinke, mein ewiger Geist, in Gottes Armen, den starken guten. So würde ich „friska“ hier übersetzen. Ich bin ja frei. Das passt besser zum biblischen Kontext.  

 

"Den lyssnande Maria", hier klicken.

1 Kommentar 1.12.14 06:18, kommentieren

Mariä Wiegenlied

Ich bin Hobbymusikerin und habe vom folgenden Lied keine Noten, aber doch ein passables Gehör, um es zu arrangieren. Mitwirkende: Arnaldur (Wellensittich), Sigurður (Kanarienvogel) und ich. Instrument: Yamaha LCP 270.
Dichter und Komponist sind mehr als 70 Jahre tot, somit darf ich es urheberrechtlich auch singen und spielen. Ich habe eh einige Harmonien anders und ein anderes Arrangement. Hier nun also, damit Ihr wisst,was mir so im Kopf herum schwirrt:
Mariä Wiegenlied
Musik: Max Reger (1873–1916), Schlichte Weisen op. 76 Nr.52
Text: Martin Boelitz (1874-1918)

Maria sitzt im Rosenhag und wiegt ihr Jesuskind,
durch die Blätter leise weht der warme Sommerwind.
Zu ihren Füßen singt ein buntes Vögelein:
Schlaf, Kindlein, süße, schlaf nun ein!
Hold ist dein Lächeln, holder deines Schlummers Lust,
leg dein müdes Köpfchen fest an deiner Mutter Brust!
"Mariä Wiegenlied", Max Reger, hier klicken

30.11.14 21:28, kommentieren

O du stille Zeit

Herzlich Willkommen in meinem Blog und am 1. Advent 2014. Hier kommt als Begrüßung ein Lied aus meiner deutschen Verschenke-CD 2012. Dieses Volkslied habe ich in der 2. und 3. Strophe als Doppelchor gesetzt, das Lied selber gesungen, eingespielt, abgemischt... Hier ist es: 


"O du stille Zeit", hier klicken.

30.11.14 20:09, kommentieren