schwedenlady

Deutsch/svensk Blog mit vielen verschiedenen Tönen - med många olika toner.
 
 

So lernt ein Blinder Musiknoten

"Vier Fäuste für ein Hallelujah", nein! Zwei Hände für ein "Ave Maria". Die braucht man, nicht nur, um sich selbst zu begleiten, sondern auch zum Lesen der Blindennotenschrift. Wie man sich als Blinde/r die Musik erschließt, erkläre ich in diesem Podcast. Jede/r entwickelt mit der Zeit seine eigene Lernmethode dazu. Ob Flöten- Gesangs- Klavier- oder Orgelnoten: Das Verfahren ähnelt sich. Zuerst lernt man von einem bestimmten Abschnitt die zusammengehörigen Noten. Also bei der Orgel die Noten für die Hände und das Pedal. Dann kommt der nächste Abschnitt hinzu. Wenn man nicht gerade singt oder einhändig spielt, muss man seine Stücke auswendig spielen. Egal, ob Fuge, Präludium oder Sonate. Egal, ob Ragtime, Jazz oder Klassik. Bei Gesangsnoten kann man Text oder Noten vom Blatt mitlesen. Die Blindennotenschrift besteht aus den selben Zeichen der normalen Blindenschrift. Nur bedeuten sie hier eben nicht Buchstaben und Satzzeichen, sondern Noten. Ich werde das alles im Podcast erklären. Das klingt weniger trocken, als es sich anhört, denn, es wird eigenhändig Musik gemacht! Versprochen!

 

Zum Podcast über die Blindennotenschrift, hier klicken.

30.1.15 12:36

Letzte Einträge: Warum ein Autist ein Gentleman sein kann, Schminktipps für Blinde, Nordklang

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen