schwedenlady

Deutsch/svensk Blog mit vielen verschiedenen Tönen - med många olika toner.
 
 

Archiv

Valborg oder um 15.00 Uhr ist Frühling

2008 in Uppsala und parallel 2016 hier bei uns in Deutschland. Wir erzählen.

2008, es erzählt der flauschigste Ehemann von allen:
Midsommar ist schön, wird aber "draußen", also auf dem Land gefeiert. An Valborg gehen die Schweden in die Städte, vor allem in die großen Universitätsstädte.
Wir gehen mit und finden uns in Günthers Konditorei wieder. Da sie königlicher Hoflieferant ist, nehmen wir Prinzessinnentorte und Kaffee. Mit unserem
Tablett wollen wir eigentlich an die Frische Luft, aber eine Beinahekollision mit einem hektischen Zeitgenossen lässt uns den nächsten Tisch ansteuern.
Immerhin verputzen wir unser königliches 2. Frühstück unter Kristallleuchtern. Dann kämpfen wir uns nach draußen, etwas mehr Platz, aber jede Menge Menschen.
Wir gehen ein Stück die Fyris entlang, wo der Schwedische Frühsommer mit 20 grad C. die Leute die Fenster aufreißen lässt, aus Wohnungen beschallen größere Stereoanlagen das Volk auf der Straße. und über die Fyris führen Brücken, auch eine Fußgängerbrücke, auf der man schön auf den Fluss schauen kann. Heute ist das lustig, denn es findet ein Rennen besonderer Art statt. Natürlich ein Bootsrennen. Die Schweden haben eine lange Schiffsbautradition, es liegt
ihnen sozusagen im Blut, Schiffe zu bauen, die mehr oder weniger gut schwimmen. Z. B. die Vasa: So groß und schön und so schnell gesunken. Oder das Ostindienschiff
Göteborg, das nach zwei Jahren Fahrt vor der Ankunft im Hafen sank. Auch hier kommen alle Schiffe im Ziel an, einige nur noch als Styroporfetzchen, andere
mit gerade noch einem Rennteilnehmer, andere völlig unversehrt. Neben Styropor wurden auch leere Bierdosen und Kunststoff genutzt. Wahrscheinlich werden
die Schiffe nach ihrer Geschwindigkeit , der Kreativität der Mitfahrer und der individuellen Zerfallskonstante bewertet. Immerhin etwa 100 Boote, deren
Teams sichtlich viel Spaß hatten. Es kommen alle Bestandteile an, einige früher, einige später.
Beim Bootsrennen auf der Fyris (Fyrisån) an Valborg. Als Ölscheich verkleidete mit zwei großen Ölfässern. "Peak Oil", Boot beim Forsränning 2008, hier klicken.

2016, die Schwedenlady quatscht dazwischen:
Mein Mann mäht Rasen, ich backe eine Prinzessinnentorte und höre dabei Sveriges Radio. Da das jetzt für viele wenig bringt, habe ich nach aktuellen Bildern vom Forsränning ausschau gehalten. Valborg 2016 in Uppsala in Bildern, SVT, hier klicken.

2008; Zurück zum flauschigsten Ehemann:
Nach dem Rennen haben wir uns mit Dietmar getroffen. Er verrät uns, dass er das Rennen noch nie gesehen hat und dass er uns jetzt zu besonders wichtigen
Ereignissen führt. So landen wir zunächst bei Katrin im Laden und gehen danach den Berg zur Universitätsbibliothek hinauf. Es ist kurz vor 15 Uhr, bestes
Sommerwetter und im Menschenmeer trifft Dietmar immer wieder Bekannte.
Die Universitätsbibliothek Carolina Rediviva ist ein altehrwürdiges Gebäude mit einem großen Balkon. Unter diesem Balkon spielt eine Studentenband. Vertreter der "Nationen" kommen mit ihren Fahnen. Jede Landschaft Schwedens ist in Uppsala mit ihrer "Nation" vertreten. In diesen Nationen organisiert sich das studentische Leben der Studenten aus eben diesen Landschaften. Und so langsam füllt sich der Balkon, nur noch 3 Minuten...Dann kommen sie auf den Balkon, die Honoratioren der Universität mit dem Direktor. Alle haben ihre Studentenmützen dabei. Das Wetter ist ja wirklich schön und frühlingshaft. Und dann um 15 Uhr, die schwedische Nation kann danach die Uhr stellen,
schwenkt der Direktor seine Mütze, alle Honoratioren, alle Studenten auf dem Platz bis hinab zur Stadt machen mit. Und nun ist Frühling!!! Alle haben die Mützen aufgesetzt. 15.00 Uhr, Mösspåtagning im Bild, hier klicken. Mösspåtagning, 15.00 Uhr, Tondatei, hier klicken.

Und alle freuen sich,
die Nationen ziehen in ihre Häuser und viele Studenten mit. Ein großer Teil der Studentenschaft geht jetzt in die alkoholische Phase
über. Wir hingegen gehen weiter, treffen an einem Denkmal Ann Marie und ihre Freundin und gehen zur Universitätsaula. Dort sind jede Menge Menschen, oben
sind große Boxen und aus denen tönt wunderschöne Musik.
So, ich wechsele mich mit Dir ab, damit dir nicht die Finger beim Schreiben vibrieren.
Die Musik wird aus der Aula auf den Vorplatz übertragen. Die Aula ist voll besetzt. Es singen die Orphei Drängar, ein Männerchor aus Uppsala, der 1853
gegründet wurde. Es ist einer der bekanntesten Männerchöre überhaupt. Er pflegt Schwedische Chormusik und beschreitet auch neue Wege im Männerchorgesang.
Wie immer klingt der Chor sehr schön. Er singt traditionsgemäß an Valborg um 15.15 Uhr in der Aula. Frühlingslieder, andere schwedische Lieder, Bellman
und als Zugabe das Studentenlied "Sjung om studentens lyckliga dag".

2016:
Ich habe Curryhühnchen gemacht. Nach dem Essen ruhen wir uns etwas aus - und verpassen den Anfang des Konzerts: Auf P4 Uppland wird Sport gesendet, auch im Webkanal. Ein Sonderkanal ist eingerichtet, der aber erst gefunden werden will. Meine App und ein Bluetooth-Lautsprecher verschaffen Hörgenuss.
Die Aula wird renoviert, deshalb findet das Konzert im Freien, auf der Treppe der Carolina Rediviva statt.

Das ganze Konzert: Die Orphei Drängar singen den Frühling ein, hier klicken. Bitte dann auf "hör hela konserten" klicken, ich kann nicht direkt verlinken.

Dann verfolgen wir die deutsche Fußballbundesliga. Bei uns im Stadion aller Nachmittagsspiele gibt es ohne Schlange bei der Essensausgabe Kaffee und Prinzessinnentorte. Dann darf der Radiosender gerne weiter Tore verkünden.
Um 18.00 Uhr wird das Konzert der Orphei Drängar auf P4 wiederholt und wir lauschen von Beginn an.

2008:
Wir gehen mit Dietmar und Ann Marie zum Grab von Ann Maries Mutter. Das machen Dietmar und Ann Marie an Valborg seit über 30 Jahren. Ann Marie spricht
voll Hochachtung von ihrer Mutter. Dann essen wir in einem Restaurant. Dietmars Suppe ist wohl nicht so toll, wir haben da mehr Glück. Ann Marie geht heim.
Wir machen uns auf den Weg zu Katrin und sehen ein sehr eigenwillig geparktes Fahrrad auf unserem Weg, nämlich auf einem Schildermast. Wir treffen uns
nach Ladenschluss mit Katrin, die im Feinkostgeschäft arbeitet. Wir gehen noch kurz ins Ekokafeet. Dort ist es heute ungewöhnlich laut.
Am Abend zieht es sich zu und kurz vor 21.00 Uhr regnet es, wie angekündigt.
Bei der Gunillaklocka (Gunillaklocke) am Schloss singt "allmänna sången", ein gemischter Chor.
Er hat einen jugendlich frischen Klang. 1830 als Männerchor gegründet, ist er der älteste Universitätschor in Skandinavien. Seit 1963 besteht er als gemischter
Chor. Auch nicht an der Uni studierende dürfen Mitglied werden.
Auf Sveriges Radio P1 können wir gemütlich im warmen Zimmer dem Chor lauschen.

2016:
Ich mache einen Waldmeistertee und bedufte mich mit Diorissimo, meinem  Maiglöckchenparfüm.
Auf Sveriges Radio P1 können wir im Internet gemütlich im warmen Zimmer dem Chor lauschen.

Konzert bei der Gunillaklocka, P1, hier klicken. Bitte auf "Lyssna på Valborgsmässofirande vid Gunillaklockan i Uppsala" klicken, wieder kann ich nicht direkt verlinken.
Achtung! Evtl. sind Links nur 30 Tage verfügbar, also, bis Ende Mai 2016. Das trifft insbesondere auf Sveriges Radio zu.

1.5.16 10:05, kommentieren

Weißt Du, wo der Himmel ist?

Weißt Du, wo der Himmel ist?
Außen oder innen.
Eine Handbreit rechts und links,
Du bist mitten drinnen.

Weiter lesen... hier klicken.

1 Kommentar 5.5.16 10:25, kommentieren

Neues zur Verschenke-CD

Da ich ja die zwölf nicht gerade leichten Brahms-Lieder für Frauenchor bis Weihnachten produzieren wollte, wird es jetzt, wegen der Schultergeschichte und des erst am 9. Mai wieder hier eingetroffenen Laptops, etwas eng. Das wäre es ohnehin schon gewesen.
Es gibt zwar Brahms-Lieder, aber nicht alle 12.
Zwei werde ich aus Pietät gegenüber einem eifrigen Hörer meiner CDs gar nicht singen, da steht der Tod im Vordergrund. Meine absoluten Lieblingslieder sind allerdings dabei. „Barcarole“ und „Die Müllerin“. Ja, auch noch einige Lieblingslieder mehr, eines von Peterson-Berger und ein norwegisches Weihnachtslied.
Eigene werden auch drauf sein.
Dann gibt es noch Auftragsarbeiten, die erstellte ich in Studioqualität, nur die Auftraggeber hatten sie bisher. Dieses Material mag auch Verwendung finden.

29.5.16 13:26, kommentieren